Am Wochenende vom 23./24. März war in Sachen Schwimmsport viel los in der Schweiz: In Uster kämpften seit Donnerstag die besten Schweizer Schwimmer an den Langbahnmeisterschaften um nationale Ehren, in La-Chaux-de-Fonds massen sich die besten Nachwuchsathleten der Westschweiz und in Charmey wurden die besten nichtlizenzierten Schwimmer des Kantons gesucht.

Von 13 Vereinen und Organisationen waren Schwimmer am Start. Leider machten sich nur ein Handvoll Kadettinnen und Kadetten am Samstagmorgen auf den Weg ins Greyerzerland. Diese waren aber sehr erfolgreich. Den Anfang machte Saskia über 400 Freistil. Gegen die Konkurrenz aus Charmey und Fribourg reichte es nicht ganz aufs Podest (4.) Im Rücken- und Lagenrennen sollte sie später verpasstes aber noch nachholen. Kurz nach dem ersten Rennen stand sie bereits wieder mit der Lagenstaffel im Einsatz. Mit Michelle, Andri und Robert wollte sie an die Leistungen ihrer Vorgänger anknüpfen. Mit einer sehr guten Zeit mussten sie sich nur den Gastgebern aus Charmey geschlagen geben und holten sich zum dritten Mal in Serie Silber.

Über 50 Delfin nahmen dann auch Michelle, Andri und Robert ihre Einzelwettkämpfe in Angriff. Während Michelle noch am Podest vorbeischrammte, feierten die Herren einen Doppelsieg. Als jüngste im Team griff Lucy im Rückenrennen ins Wettkampfgeschehen ein. Im Brustrennen blieb ihre eine Medaille knapp verwehrt. Am Ende musste sie als einzige ohne Medaille mit 3 persönlichen Bestzeiten trösten. Ihre Schwester Michelle tat sich als Vielstarterin hervor und liess sich insgesamt 4 Einzelmedaillen umhängen, im Brustrennen gar die goldene. Sogar eine Medaille mehr nahm Robert mit nach Hause: An seinem ersten Wettkampf standen bei fünf Einzelstarts am Ende fünf Medaillen zu Buche. Einer aus dem eigenen Team stand ihm dabei gelegentlich vor der Sonne. Andri entschied jedes seiner drei Einzelrennen für sich.

Der Abschluss eines langen Wettkampftages machte die Freistilstaffel. Wie schon in der Lagenstaffel am Morgen mussten wir Kadetten bereits im ersten Lauf rann. Es wurde wieder ein Rennen gegen die Zeit, im Wissen, dass die direkte Konkurrenz erst in den späteren Läufen startete. Saskia, Andri, Robert und Michelle legten eine Zeit vor, die nur von zwei anderen Staffeln unterboten wurde. So durften sie sich auch in der letzten Entscheidung über Edelmetall umhängen lassen. Insgesamt konnten wir uns über 17 persönliche Bestzeiten, 14 Einzel- sowie zwei Staffelmedaillen freuen.

Am Mittwoch, 8. Mai, findet der interne Wettkampf in Murten statt und am Samstag, 11. Mai, ist das nächste Interclubmeeting in Freiburg an der Reihe – mit hoffentlich mehr Kadettinnen und Kadetten am Start.

Resultate Charmey 2019

Sieger Schwimmwettkämpfe

2019: Noor de Kock und Andri Baumgartner

2018: Noor de Kock und Giulio Nänni

2017: Caroline Hess und Tim Ritter

2016: Camille Hess und Lukas Hochuli

2015: Delphine Hess und Julius Vogel

2014: Delphine Hess und Noah Nussbaumer

2013: Sara Blatter und Luca Brugger

2012: Delphine Hess und Luca Brugger

2011: Katja Stauffer und Damian Urwyler

2010: Katja Stauffer und Damian Urwyler

2009: Nicole Hänni und Jian Brechbühl

2008: Nicole Hänni und Jian Brechbühl

2007: Nicole Hänni und Jonas Urwyler

2006: Angela Mark und Jian Brechbühl

Kalender Sportfächer

Kadettentage 2019

Die nächsten Kadettentage finden am 07. und am 08.09.19 in Langenthal statt. Die Teilnahme daran ist obligatorisch, falls man sich fürs Kadettenjahr 2018/19 angemeldet hat!

Stand der Anmeldungen 18/19: